/      Impressum - Haftungsausschluss      /      Datenschutz      /

Unser Verein unternimmt Ausritte zum Strand, durch Wälder und am Bodden entlang. Immer geführt durch mindestens einen Berittführer.


Wir haben kleine, mittellange und lange Strecken.


Möchtest du an einem Ausritt teilnehmen, ist eine vorherige Teilnahme an einer Reitstunde erforderlich.

Natürlich kannst du auch mit deinem eigenen Pferd teilnehmen. Dein Pferd muss für die ausgewählte Strecke fit sein und frei von ansteckenden Krankheiten, insbesondere Druse oder Herpes. Das Pferd darf nicht aus einem Bestand kommen, in welchem in den letzten drei Monaten Pferde standen, die an Druse (oder sonstige infektiöse Krankheiten) erkrankt waren. Der Pferdepass mit korrektem Nachweis der Impfungen ist mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Ggf. kann ein Gesundheitsattest notwendig sein.

Die positiven Auswirkungen des Reiters aus physischer und psychischer Sicht ist unter anderem die Entschleunigung und Erdung. Auch wir Reiter können einfach mal abschalten und Stress abbauen. Es holt uns weg von Terminen, Smartphone, E-Mails, Facebook und Co. Das Ziel ist auf dem Weg, in diesem Fall dem Ausritt, Entspannung und Freude zu finden. Ein Ausritt gibt einem einen festen Anlass, Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Zusammen mit der körperlichen Bewegung, hat das eine sehr positive Auswirkung auf unser Leben. Reiten im Gelände macht nicht nur Spaß, sondern hält auch den Reiter fit. Beim Reiten werden Muskelgruppen beansprucht, die wir sonst weniger oft benutzen. Eine gestärkte Rumpf- und Rückenmuskulatur kann Haltungsschäden und Rückenschmerzen vorbeugen. Zudem ist jeder Ausritt individuell und mit dem Partner Pferd neue Dinge zu erleben, stärkt uns Menschen ungemein. Auch unser Körpergefühl wird deutlich verbessert. Ein gutes Körpergefühl wirkt sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus.


Wir reiten auf Reitwegen und auf Straßen nach der Straßenverkehrsordnung. Jedoch ist unser Reitwegenetz bereits gut ausgebaut, so das wir die Straße meist nur ein bis zwei mal überqueren müssen. In MV richten wir uns nach dem Landeswaldgesetz und Naturschutzausführungsgesetz sowie dem zuständigen Forstamt. Die Ausweisungspflicht liegt bei den Landkreisen bzw. seit 2011 auch bei den Gemeinden und wird im Wald mit dem Einvernehmen der unteren Forstbehörde wahrgenommen.

Wir arbeiten eng mit unserer Gemeinde zusammen um möglichst alle Reitwege durch Beschilderung auszuweisen. Denn erst ein übersichtliches ausgeschildertes Reitwegenetz macht nicht nur die Orientierung leicht, sondern das reiten in der Umgebung auch sicher. Natürlich würden wir uns in MV über eine Freigabe für Reiter auf allen Wegen freuen. Jedoch regional gesehen haben wir gerade in der Saison viel Tourismus. Aus unser Sicht macht ein ausgeschildertes Reitwegenetz das ggf. angepasst werden muss und ständig erweitert werden kann, hier am meisten Sinn.


Unser Wunsch ist es, im Sommer einen Strandabschnitt für Pferde freizugeben. Ab einer bestimmten Uhrzeit an einem Abschnitt mit dem Pferd in der Ostsee zu plantschen, wäre schon ein Highlight. Vielleicht können wir dort gemeinsam mit anderen Vereinen und Institutionen dran arbeiten.




Home